Lebenszeichen - Ein Update von mir - 2019 Edition - Tobi's Welt

Lebenszeichen – Ein Update von mir – 2019 Edition

Zeit für ein Lebenszeichen: Laut Definition ist ein Blog ein regelmäßig geführtes Journal, um es mal abzukürzen. Dieser Definition bin ich irgendwie schon eine ganze Weile nicht mehr gerecht geworden – vorsichtig formuliert. Selbst wenn man auch reine Release-Posts zählt ist die „Post-Häufigkeit“ doch schon eher im homöopathischen Bereich. Ich will versuchen das wieder zu ändern, so das zumindest wieder alle paar Wochen was kommt – auch wenn das jetzt nicht das erste Mal ist :D.

Die Definition des Begriffs "Blog" - Untermalend zum Begriff "Lebenszeichen"„Was bisher geschehen ist“ – Lebenszeichen für die keine Zeit war

Mein Pseudo-Startup ging den Bach runter, die Nachbeben dauern noch an. Der verwaltungstechnische Kram war, und ist, ein Albtraum.

Dank Fachkräftemangel fand ich schnell was neues, die Firma ging unpraktischerweise aber in Insolvenz.

Wieder fand ich schnell was neues, wieder war schnell Ende – diesmal zwar nicht durch Insolvenz, aber durch „Neuorientierung“ der Firma sage ich mal.

Das Chaos hat mich aber sowohl fachlich als auch karrieremäßig eine ganze Ecke weitergebracht, von daher – alles gut so wie es ist. Auch wenn ich einige damalige Kollegen echt vermisse.

Gut für mich: Programmierer waren (und sind) immer noch Mangelware – wieder schnell was neues gefunden.

Dort bin ich jetzt auch noch immer, fast ein Jahr nun. Die Arbeitsbedingungen sind gut, die Kollegen sind cool und die Arbeit ist zur Abwechselung sogar ansatzweise gesellschaftlich sinnvoll und dient nicht nur dazu jemand mehr Geld verdienen zu lassen. Und endlich habe ich auch mal wieder Zeit für ein Lebenszeichen ;-).

Nebenbei betreibe ich nach wie vor das Shopware-Business, Support und Hosting allerdings nicht mehr. Der Zeitaufwand war es einfach nicht wert.

Privat gab es währenddessen auch einige größere Veränderungen, manche schlecht – manche gut – manche auch beschissen. „C’est la vie“, unterm Strich kann ich jedenfalls nicht klagen.

„In der nächsten Episode sehen Sie, …“

Tja, was wird… Wer weiß das schon :D. Ich werde auf jeden Fall demnächst mal die Seiten zu meiner Software aktualisieren, und erweitern – da fehlt eine Menge mittlerweile. Vielleicht werden auch einige Beiträge zu einer neuen Software kommen. Dabei geht es um ein CRM für den Eigenbedarf – Kunden, Projekte, Git Repos, Tickets, Abrechnung, EÜR und so weiter. Mal sehen, vielleicht wird das sogar ein Opensource-Projekt.

Ansonsten hatte ich noch überlegt ein automatisches Crossposting von Beiträgen aus der Linkdump-Kategorie meines Nebenprojekts „zufaelli.ch“ zu integrieren, und diese wieder aktiv zu befüllen. Keine Ahnung warum das eingeschlafen ist ¯\_(ツ)_/¯.

Wenn ich irgendwann mal ganz viel Langeweile habe kommt vielleicht sogar ein neues Design. Aber das ist gaaaaaanz weit unten auf der Todo.

Auf jeden Fall soll es aber wieder häufiger Lebenszeichen, und vieles anderes, geben. So, stay tuned…

Sollte übrigens jemand das Bedürfnis haben mir für irgendein Projekt zu danken: Ethereum oder ERC20-Token an
0x4974b12DA570d33565f9a87DBbf60B0Bf088f03E sind immer gern gesehen

3. Februar 2019 von Tobias
Kategorien: Allgemein
Schlagwörter: ,
6 Kommentare

Gelesen: 146 · Heute: 3 · Zuletzt: 20. April 2019

Kommentare (6)

  1. Pro neues Design. Das hier ist ja aus den 90ern. Ein hoch auf 3-Spalten
    Na immerhin keine Tables….

    • Zu meiner Verteidigung: das Theme ist mittlerweile knapp 5 Jahre alt Und was komplett eigenes fällt aus, mal die WordPress-„API“ angesehen? Das verdient den Begriff nicht, das packe ich nicht an ^^.

      Aber ich behalte den Vote im Hinterkopf

      PS: Check mal den RDNS für deine IP, genau mein Humor

    • Hmmm, aber das bringt mich auf eine total unrelated Idee…

      Ich könnte meine alten Gruselwebsites als Postserie vorstellen, inkl. Details der zu vermeidenen Noobfehler. *notizblockhol*

  2. Wer glaubt denn die Mär vom Fachkräftemangel? Ist ja lächerlich. Damit ist dann auch dieser Blog Geschichte.

    https://antaios.de/buecher-anderer-verlage/institut-fuer-staatspolitik/wissenschaftliche-reihe/76722/fachkraeftesicherung-ohne-masseneinwanderung?c=18

    • Um auf die Anmerkung einzugehen, in der Software-Entwicklung ist der Fachkräftemangel unbestreitbar (was nicht heißt das es nicht ausreichend Bewerber gibt – die sind nur einfach nicht vom Fach und unfähig).

      Mal davon abgesehen, ein Buch das vom einen Institut veröffentlicht wird, das seinen Sitz am selben Ort wie der Verlag hat, ist per se dubios und keine valide wissenschaftliche Quelle. Wenn es dabei noch um Antaios geht wird es nur um so absurder. Der Verlag mag zwar vielleicht nicht rechtsextrem sein (was durchaus streitbar ist), vertritt aber dermaßen rechte Ansichten das ich mir fast sicher bin das wir uns nicht persönlich kennen denn meine Bekannten würden sowas nicht als Quelle her nehmen…

      Wenn du so weit rechts stehst, das du dort „interessante Lektüre“ findest – bleibe bitte da und komme, wie du selbst ja schon sagst, nicht wieder. Die Tür findest du mit STRG+L…

    • PS: Wenn man will das die eigene Meinung ansatzweise ernst genommen wird, sollte man auch dazu stehen. Ein Fake-Name mit Fake-Email und das noch über Tor sagen mir das du genau weißt wie lächerlich dein „Argument“ ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: