Microsoft hat endlich gelernt (?)

Wie OSNews berichtet wird Windows 7 ein virtualisiertes XP SP3 (inkl. Lizenz) mitbringen um die Anwendungskompatiblität sicher zu stellen. Ist das etwa ein Vorbote für ein neues, entschlacktes Windows mit sauberer API ohne die ganzen Legacy-Altlasten? Wir werden sehen, fest wird aber wohl stehen das sowohl Win7 als auch Win8 (Für das bereits weitere Entwickler gesucht werden) noch immer einen klassischen Bloatware Kernel haben werden.

Wirklich interessant wird es aber erst wenn man den Gedanken von virtualisierten Vorgänger-Versionen weiter spinnt… Wäre es nicht genial wenn Microsoft so etwas auch für Win9x, 3.11 und DOS anbieten würde? Endlich wieder klassische Games ohne DOSBox oder ähnlich… Das wäre doch mal was… Und Businesskunden würden sich bestimmt auch freuen, ich bin mir sicher das in einigen Betrieben bestimmt noch Software, oder evtl. auch Custom-Hardware, im Einsatz ist die eine klassische Umgebung erfordert.

Wer weiß, wer weiß… Eventuell schlägt Microsoft ja jetzt wirklich Wege ein die mich in ein paar Jahren Windows als mögliches Arbeitssystem akzeptieren lassen (Akzeptieren, nicht benutzen – Linux ftw ^^)

Gelesen: 7728 · Heute: 2 · Zuletzt: 1. October 2022

Das könnte dich auch interessieren …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.